Erbschleicher – private Unterlagen des Erblassers

Eines der typischen Probleme in Erbschleicherprozessen ist es, entsprechende private Unterlagen, auch Korrespondenz und Dokumente, rechtzeitig zu sichten. Wir erleben in der Praxis immer wieder Fälle, bei denen Erbschleicher in der langen Zeit, in der sie bei den Erblassern oftmals sind, beispielsweise als Pflegeperson, als Angehöriger, der die anderen Angehörigen um die Erbschaft betrügen will, dazu nutzen, um die entsprechenden […..]
Weiterlesen >

Alt und abgezockt

Alt, krank, verwirrt – wer sein Leben nicht mehr selbst organisieren kann, benötigt Hilfe. In immer mehr Fällen übernehmen dies sogenannte ‚Betreuer‘. Die schwarzen Schafe der Branche bedienen sich dabei gerne am Privatvermögen der hilflosen Opfer. Zeit ihres Lebens war Anna Christa eine sparsame Frau. Sie war Bäuerin in Göggingen bei Augsburg. 2000 starb sie in einem Pflegeheim. Eigene Kinder […..]
Weiterlesen >

Mutter bestohlen

Ein 58 Jahre alter Magstadter war von Dezember 2005 bis Oktober 2008 als ehrenamtlicher Betreuer seiner kranken Mutter eingesetzt. Er nutzte die dadurch erlangte Vollmacht über ein Konto seiner Mutter aus und zweigte davon über 16 500 Euro für eigene Zwecke ab. Das Böblinger Amtsgericht verurteilte den Angeklagten wegen Untreue zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe. „Diese Tat ist auf einer sittlich […..]
Weiterlesen >

Betreuer in Augsburg verurteilt

In der Stadt und im Landkreis sind rund 5500 Menschen nicht in der Lage, sei es alters- oder krankheitsbedingt, für sich wichtige Entscheidungen zu treffen. Ihnen wird deshalb vom Gericht ein Betreuer an die Seite gestellt. Oft übernehmen Angehörige diese Aufgabe, aber es gibt auch Betreuer, die sich dies zum Beruf gemacht haben. Doch gleich, ob sie ihre Tätigkeit ehrenamtlich […..]
Weiterlesen >

Betreuer veruntreute Vermögen von Millionärin

Er war Bürgermeisterkandidat einer kleinen Gemeinde. Doch in seinem Beruf als rechtlicher Betreuer entmündigter Personen soll der Familienvater weniger hehre Ziele verfolgt haben: Steht hier ein untreuer Betreuer vor Gericht? Der Ex-Berufssoldat soll Millionärin Charlotte F. († 86) nach Strich und Faden ausgenommen haben. 2011 war der Familienvater vom Amtsgericht Bayreuth zum Betreuer der hochbetagten Witwe bestellt worden. „Die Betreuung umfasste […..]
Weiterlesen >

Betreuerin veruntreut 235.000 Euro

Die angeklagte Berufsbetreuerin und ihre Tochter besitzen einen ganzen Stall voller Pferde. Und das ist nicht übertrieben: Die 51-Jährige aus Eschenbach hatte bis zu ihrer Festnahme im März 2015 eine Hofstelle in Waldkirchen (Bayerischer Wald) gepachtet. Mit ihrer ganzen Entourage: dem neuen Lebensgefährten, Tochter und Nichte jeweils mit Freund plus fünf Hunden – und am Ende neun Pferden. Auch dort […..]
Weiterlesen >

Untreuer Betreuer zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ein ehemaliger Berufsbetreuer aus Bochum ist am Donnerstag wegen Untreue in 46 Fällen zu 20 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der Mann hatte gestanden, monatelang heimlich Bargeld von Patienten-Konten abgehoben und für private Zwecke verwendet zu haben. Gesamtschaden laut Urteil: mehr als 20.000 Euro. Der Mann hatte gestanden, monatelang heimlich Bargeld von Patienten-Konten abgehoben und für private Zwecke verwendet […..]
Weiterlesen >

Betrugsvorwurf: Rechtsanwalt muss auf die Anklagebank


Ein Rechtsanwalt aus Limburg hat drei Mandanten um 315.000 Euro betrogen. Er sitzt in Untersuchungshaft – und bald auf der Anklagebank. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Limburger Betrug in drei und Untreue in 23 Fällen vor. Der 54-Jährige soll zwischen November 2010 und April 2014 drei Mandanten um 315 000 Euro geprellt haben. http://www.nnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/Betrugsvorwurf-Rechtsanwalt-muss-auf-die-Anklagebank;art680,1019045 05.09.2014

Untreue-Verdacht: Betreuer musste auf die Anklagebank


15.01.2013 Jahrelang soll sich ein Betreuer am Vermögen einer 89-jährigen Frau schadlos gehalten haben. In einer Anklage vor dem Bochumer Schöffengericht am Dienstag war von 110 000 Euro in drei Jahren die Rede. Das Gericht konnte ihm dies nicht nachweisen – und stellte das Verfahren „wegen geringer Schuld“ ohne Auflagen ein. Untreue-Verdacht: Betreuer musste auf die Anklagebank | WAZ.de – […..]
Weiterlesen >

Betreuer bereicherte sich an Seniorin


Wegen des Verdachts der Untreue steht ein 56-jähriger Mann vor dem Düsseldorfer Amtsgericht. Der ehemalige gesetzliche Betreuer einer Seniorin soll sich an dem Konto einer Pflegebedürftigen bereichert haben und insgesamt 15.000 Euro geplündert haben.hob der Angeklagte regelmäßig Barbeträge von dem Konto der Geschädigten ab und verwendete diese für sich. Möglich war dies, da der Angeklagte als gesetzlicher Betreuer eine eigene […..]
Weiterlesen >

Nächste Seite »
Themen
Alle Themen anzeigen